Weedbeat Festival 2016

PDC

PDCDie Peace Development Crew aus Hannover rockt gleich beim ersten Song die Bühne. Das Publikum wird mit hypnotisierenden Offbeats und einer feurigen Performance gefesselt.
Die Band kommt mit 13 Musikern auf die Bühne, um ihre heisse Mischung aus karibischen Sounds mit viel Bass und Elektronik zu mischen.

Passepartout

Passpartout

Zwei Sprachen ein Gefühl ! Passepartout die Band der zwei Frontmänner Jarys & Matyes passen wohl in kein bestimmtes Genre.
Sie bewegen sich mit ihrem deutsch-französischen Rap mit Live-Instrumenten zwischen Blues/Funk & Soul.
Hier wird Musik zelebriert, ob Live oder auf Platte, die energetischen Tracks von Passepartout laden zum träumen & tanzen ein.

Slinky Crystal Tunes

Slinky Crystal TunesMit Schlagzeug, Gitarre, Bass sowie Orgel/Synthesizer, Percussion und zweistimmigen Gesang wird eine Bandbreite von altbekannten bis zu modernen Sounds angeboten.
Die Braunschweiger „Retro-Tanzband“ Slinky Crystal Tunes besteht in der aktuellen, fünfköpfigen Besetzung seit November 2014 und fügt die Stile Funk, Reggae und Ska elegant zu einer einzigartigen Mischung zusammen. „Die Songs sind sehr abwechslungsreich und lassen aufgrund der vielfältigen Ideen immer wieder staunen.
Sie sind gleichzeitig zum einfachen Zuhören geeignet wie auch zum Tanzen.

Analog Bass Camp

AnaolgBassCamp

AnalogBassCamp ist das neue Projekt von Dub Wizard Umberto Echo und Über-Drummer Silvan Strauss.
Als Duo spielen Sie alles was Sbass macht. Dub, Drum&bass, Jungle, Elektro. Ausgecheckter Elektronik-Liveact trifft auf Weltklasse Drumming.
Nachts legt dann noch, Mister Umberto Echo bei der Dub Night auf der Beach Bühne auf.

Simon Grohé

Simon GroheSimon Grohé erschafft mit seiner Musik einen Hybriden aus Hiphop, Reggae, Soul und Popmusik. Rapflow trifft musikalische Arrangements.
Ihm gelingt es zwischen den Genres und abseits von Schubladen seinen eigene Sound zu kreieren. Neben diesem unverwechselbaren und tanzbaren Sound gehen die Texte nicht unter, sondern bleiben im Kopf und das lohnt sich definitiv. Dabei ist eine musikalische Einordnung von Simon Grohés Schaffen gar nicht so einfach: Er rappt, er singt, er verarbeitet Einflüsse aus HipHop, Soul und Reggae – und umschifft dabei gekonnt jedes Klischee, das die genannten Genres mit sich bringen könnten.
Seine Live Show ist so abwechslungsreich wie seine Musikstile.

Jetzt TICKETS kaufen !!!

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
Ok