Brian DamageZum ersten Mal beim Weedbeat-Festival dabei ist Brain Damage. Der gebürtige Jamaikaner präsentiert Reggae und Dancehall. In seinen Lyrics erzählt der junge Singjay und Deejay über seine Erfahrungen des Ghettolebens in Jamaika. Die Schattenseite des Erlebten besingt er mit seiner charismatischen Stimme in seinen Stücken „I Have A Dream“ und „Music Save Me“ ebenso, wie die schönen Seiten des Lebens auf der Karibikinsel mit Party und Lifestyle in „Wine again“ und „Fashion Pro ft. Future Fambo“.
Das Markenzeichen von Brain Damage ist Skong Dem, das so viel wie „Glaube an Dich, an Deine Träume und gebe niemals auf“ bedeutet. Bei Skong Dem weiß man sofort, das ist Brain Damage. Das Publikum darf sich auf einen vielfältigen Sänger und Künstler freuen, der sein großes Talent schon auf verschiedenen Festivals International – ob mit Soundsystem oder Band – unter Beweis gestellt hat.

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
Ok